Microclusterung / Verwirbelung

Physikalisch denkende Chemiker sind sich dessen bewusst, dass Wasser mysteriöser Natur ist und kennen die vielen verschiedenen Formen von Wassercluster aufgrund der Wasserstoffverbindungen.

 

Sehr wenig ist über Wassercluster bekannt, die in Zustand einer großen flüssigen oder festen Menge (d.h. Wasser, welches   sich nicht an der Oberfläche oder Kante eines anderen Materials befindet). In der Tat sind die Cluster eines der ungelösten Probleme in der physikalischen Chemie und als experimentell gekennzeichnet . es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass durch die Veränderung der Cluster ( z.B. durch einen WCA -Wasser-Cluster-Aktivator) die Auswirkungen Tausendfach nachgewiesen wurden.

 

 Jetzt wissenschaftlich weiter:

Es scheint aber klar zu sein, dass Wasser sich in flüchtigen Clustern anstatt in einer einheitlichen isotropen Form formiert. Wassermoleküle assoziieren mit benachbarten Molekülen zu schnell wechselnden polymeren Einheiten. Die einfachste Einheit ist ein "Dimer Wasser cluster".Es gibt auch Pentamere, Hexamere,Octamere, decamers und viele andere Arten (zB zyklische, leitende und lineare Formen). Cluster werden als (H2O) "n" bezeichnet , wobei n = 2 bis 1000 gilt.

 

Es geben aber auch die fulleren-artigen Cluster (H2O), die als "Water buckyball' bezeichnet werden. Es gibt auch ein großes Netzwerk von Wasserclustern (jedes Wassermolekül, welches  mit vier anderen koordiniert) als auch das Monster 280-Molekül-Cluster in Form eines icosahedron.

 

Es gibt zahlreiche Untersuchungen zu den Eigenschaften von Wasser und die jüngsten Fortschritte in der Wissenschaft haben uns ermöglicht, die Struktur von flüssigem Wasser im Detail zu analysieren, . Dies ist aber noch nicht endgültig beantwortet und stellt uns noch eine Menge offene Fragen.

 

 

    

Wissenschaftliche Werkzeuge zur Untersuchung von Wasser

Wasserstudien verwenden eine Vielzahl von Verfahren, einschließlich, Fern-Infrarot-Vibrations-Rotations-Tunnelspektroskopie, Röntgenbeugung, lineare und nichtlineare Spektroskopie, die lektrische Spektroskopie, magnetische Kernresonanz, Raman- und Schwingungsspektroskopie, als auch viele andere Methoden.