Molekularer Wasserstoff - ein Wirkstoff mit therapeutischem Potential

Wasserstoff ist das wichtigste und reichlichste Element im Universum, das 90% des Universums und 99% der Sonne ausmacht. Er ist die Energiequelle für die Sonne durch die Kernfusion und ist das leichteste chemische Element das existiert. Wasserstoff macht auch 63% des menschlichen Körpers aus und ist bei den Mitochondrien das wichtigste Element.

 

Mitochondrien nehmen die Elektronen, die von Wasserstoff transportiert werden, um ATP zu produzieren. Es ist die Energiewährung unserer Zellen. Unser Körper braucht ATP für Wachstum, Reparatur und Regeneration.


Albert Szent-Györgyi, ein Nobelpreisträger, erklärte, dass Wasserstoff und nicht  Sauerstoff der Brennstoff des Lebens ist.

 

Es ist allgemein bekannt, dass Sauerstoff für den Menschen notwendig ist, um zu überleben. Allerdings ist Wasserstoff der Brennstoff, der unsere Zellen durch die Spende von Elektronen an die Elektronentransportkette und die Kombination mit Sauerstoff zu Wasser versorgt. Sauerstoff ist einfach der Empfänger der verwendeten Elektronen während der Verbrennung in den Mitochondrien.

 

So können Sie sich jetzt fragen, was Molecular Hydrogen ist. Molecular Hydrogen, geschrieben in einer chemischen Formel als H2, sind zwei miteinander verbundene Wasserstoffatome.

 

Was macht dieses Molekül so besonders?

Es ist die erstaunliche selektive antioxidative Eigenschaften, die es aufweist. Dieses Molekül ist mittlerweile Gegenstand von 800 Studien und Forschungsarbeiten, indem die gesundheitlichen Vorteile untersucht werden.

 

Je mehr wir in die gesundheitlichen Vorteile von Molecular Hydrogen eintauchen, desto mehr entdecken wir immer mehr Geheimnisse seiner Wirkungen. Molecular Hydrogen hat die Fähigkeit, freie Radikale, insbesondere Hydroxylradikale, zu neutralisieren.


Diese freien Radikale sind eine der Hauptursache für das Altern und die meisten gesundheitlichen Schäden. Ein freies Radikal ist eine toxische Verbindung, die eine negative Ladung verloren hat, indem sie ein Elektron aufgibt und im Körper als Nebenprodukt des Stoffwechsels produziert wird. Freie Radikale tragen daher ungepaarte Ladungen und sind extrem instabil. Sie sind in der Lage, ein Elektron von einer vitalen zellulären Stelle, wie elektronenreiche DNA, anzuziehen. Der menschliche Körper hat ein Mangel an molekularem Wasserstoff  in unserer  Zeit. Aus diesem Grund wird der Körper erhebliche Mengen an Schäden durch freie Radikale aushalten müssen.

Oxidativer Stress und freie Radikale

Einer der Ursachen von Krankheiten unserer modernen Zeit ist der oxidative Streß. Dieser wird  durch freie Radikale hervorgerufen.  

 

Vereinfacht, aber dennoch korrekt besteht unser Leben  aus Reduktion und Oxidation.  So lange es im Gleichgewicht ist, ist alles okay. Aber in unserer Zivilisation herrscht  ein Übermaß an oxidativem Stress, so dass der Körper darauf negativ reagiert. 

 

Was ist oxidativer Stress?

 

Wir atmen, so weit wissen wir, dass wir dann Sauerstoff einatmen, den wir zum Leben brauchen und der zum großen Teil in den Mytochondrien zur Energiegewinnung brauchen. 2 % des Sauerstoffs - und bei zu großer Anstrengung und falschem Atmen noch mehr - werden zu Sauerstoffradikalen umgewandelt und diese sin dim Gegensatz zum Sauerstoff, der übers Blut gebraucht wird, eher schädlich.. ... Weiter geht´s hier

 

 

H2 reduziert den oxídativen Stress durch Neutralisierung der Hydroxylradikalen.

 

Alles was mit Wasserstoff und dessen Nutzen in wissenschaftlicher nachprüfbarer Form zu wissen ist, wird hier Ihr Wissen bereichern und dadurch auch Ihre Gesundheit und alle Entscheidungen, die Sie dann bewusst treffen können, ohne auf Hypes, Werbung und manipulative Aussagen hereinzufallen.

 

Stöbern Sie hier und stellen Sie kritische Fragen. Wir werden gerne mit den Wissenschaftlern im Hintergrund diese beantworten!