Studien bei Krebs

folgend sind einige Studienlinks auf englisch, nebenstehend sind übersetzte Studien

 

Positive schützende Wirkungen bei Chemotherapie eines Darmkrebses:
Zum Artikel deutsch

zum Originalartikel

 

Aplastische Anämie und molekularer Wasserstoff

Zum Artikel auf deutsch

 

Therapeutisches Potenzial von molekularem Wasserstoff bei Eierstockkrebs

Zum Artikel auf deutsch
Originalartikel:

 http://tcr.amegroups.com/article/view/23326/html?fbclid=IwAR2UhNOimbo9qdC-bJQbQ2hgYT048lLBu-EAqsoCYVyxEb33ZnqSD9BeI5Q  ( deutsch)

 

 Wasserstoffreiches Wasser und Lebensqualität bei Krebspatienten, die Strahlentherapie erhalten haben.

http://www.molecularhydrogenstudies.com/hydrogen-rich-water-improves-neurological-function-in-autoimmune-encephalomyelitis

 

Leberverletzung durch Antikrebs-Chemotherapie und Strahlentherapie induziert

zum Artikel auf deutsch

Originalstudie:

https://www.researchgate.net/publication/256086219_Liver_Injury_Induced_by_Anticancer_Chemotherapy_and_Radiation_Therapy 

 

Antitumor-Eigenschaften von biomedizinischem Magnesiummetall mit H2

http://pubs.rsc.org/en/content/articlelanding/2014/tb/c4tb01421a#!divAbstract

 

Antikrebswirkung von alkalisch reduziertem Wasser (Internationale Konferenz zum Thema Körperwissenschaften: Physischer und physiologischer Ansatz mit dem achtzehnten Symposium zum Lebenswissenschaften)

http://ci.nii.ac.jp/naid/110001080324/

 

 

Der molekulare Wasserstoff lindert die Nephrotoxizität, die durch ein Anti-Krebs-Medikament Cisplatin induziert wird, ohne die Antitumor-Aktivität bei Mäusen zu beeinträchtigen

https://link.springer.com/article/10.1007/s00280-008-0924-2#page-1

 

Wasserstoff-Wasser erhöht die 5-Fluorouracil-induzierte Hemmung von Darmkrebs

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25870767

 

Inhibitorische Wirkung von elektrolysiertem reduziertem Wasser auf die Tumorangiogenese.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18175936

                                                Anzeigen:


Die Studien sind entnommen  aus :

www.molecularhydrogenfoundation.org, Molecular Hydrogen Foundation, USA, Tyler Le Baron

 

http://www.eimht.eu/ European Institut for Molecular Hydrogen Therapy

  

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/ US National Library of MedicineNational Institutes of Health

 

http://www.molecularhydrogenstudies.com und öffentlichen wissenschaftlichen Medien, medical gas Research,Plus.org, science direkt u.a.  Wir danken der molecular Hydrogen foundation für die freundliche Genehmigung, Artikel und wissenschaftliche Grundlagen veröffentlichen zu dürfen, als auch anderen Instituten .