Studien bei Krebs

folgend sind einige Studienlinks auf englisch, nebenstehend sind übersetzte Studien

 

Positive schützende Wirkungen bei Chemotherapie eines Darmkrebses:
Zum Artikel deutsch

zum Originalartikel

 

Aplastische Anämie und molekularer Wasserstoff

Zum Artikel auf deutsch

 

Therapeutisches Potenzial von molekularem Wasserstoff bei Eierstockkrebs

Zum Artikel auf deutsch
Originalartikel:

 http://tcr.amegroups.com/article/view/23326/html?fbclid=IwAR2UhNOimbo9qdC-bJQbQ2hgYT048lLBu-EAqsoCYVyxEb33ZnqSD9BeI5Q  ( deutsch)

 

 Wasserstoffreiches Wasser und Lebensqualität bei Krebspatienten, die Strahlentherapie erhalten haben.

http://www.molecularhydrogenstudies.com/hydrogen-rich-water-improves-neurological-function-in-autoimmune-encephalomyelitis

 

Leberverletzung durch Antikrebs-Chemotherapie und Strahlentherapie induziert

zum Artikel auf deutsch

Originalstudie:

https://www.researchgate.net/publication/256086219_Liver_Injury_Induced_by_Anticancer_Chemotherapy_and_Radiation_Therapy 

 

Antitumor-Eigenschaften von biomedizinischem Magnesiummetall mit H2

http://pubs.rsc.org/en/content/articlelanding/2014/tb/c4tb01421a#!divAbstract

 

Antikrebswirkung von alkalisch reduziertem Wasser (Internationale Konferenz zum Thema Körperwissenschaften: Physischer und physiologischer Ansatz mit dem achtzehnten Symposium zum Lebenswissenschaften)

http://ci.nii.ac.jp/naid/110001080324/

 

 

Der molekulare Wasserstoff lindert die Nephrotoxizität, die durch ein Anti-Krebs-Medikament Cisplatin induziert wird, ohne die Antitumor-Aktivität bei Mäusen zu beeinträchtigen

https://link.springer.com/article/10.1007/s00280-008-0924-2#page-1

 

Wasserstoff-Wasser erhöht die 5-Fluorouracil-induzierte Hemmung von Darmkrebs

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25870767

 

Inhibitorische Wirkung von elektrolysiertem reduziertem Wasser auf die Tumorangiogenese.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18175936